Datensicherheit Terminalserver

Ein Terminalserver ist ein auf dem Host residierendes Anwendungsprogramm, das den angeschlossenen Terminals grafische Benutzeroberflächen zur Verfügung stellt und auf das alle am Netz angeschlossenen Clients zugreifen können. Der Terminalserver selbst wird auf dem Host ausgeführt und kann gleichzeitig von mehreren Clients aus über ein Terminalserver-Protokoll, wie beispielsweise dem Remote Desktop Protocol (RDP), genutzt werden. Da der Host die Daten zentral verwaltet und die Datenbearbeitung übernimmt, können die Clients als Thin-Clients ausgeführt sein.

Thin-Clients haben eine wesentlich geringere Ausstattung als Personal Computer, wodurch der Lösungsansatz mit Thin-Clients wesentlich kostengünstiger wird. Hinzu kommt, dass der Datenbestand auf dem Terminalserver liegt und dadurch der Datenschutz gegen Viren oder Datendiebstahl nicht so aufwendig ist. Außerdem werden Anwendungsprogramme nur zentral installiert und können besser upgedated und gepflegt werden. Anwender können von jedem beliebigen Orten aus über das Internet auf den Terminalserver zugreifen.

(Beschreibung Quelle itwissen.info)